Ausfahrten der Kosmopiloten

Vorbemerkung

Die gemeinsamen Ausfahrten der Kosmopiloten finden seit Vereinsgründung regelmäßig statt und sind das Rückgrat unserer Vereinsaktivitäten. Sie dienen der Verbesserung der individuellen Leistungsfähigkeit, dem Austausch der Teilnehmer untereinander und sollen vor allem eines: Spaß machen!

Als einheitlich auftretende Gruppe präsentieren und repräsentieren wir bei den Ausfahrten unseren Verein im In- und Ausland. In diesem Sinne sollte unser Verhalten vorbildhaft sein und unsere Vereinskultur widerspiegeln.

Damit der Verein, die Teilnehmer und unbeteiligte Dritte keinen Schaden erleiden bedarf es einiger Regeln. Dieses Merkblatt dient dazu die wichtigsten davon festzuhalten.

Übersicht über die Ausfahrten der Zwettler Kosmopiloten in der Saison 2017

 

Standardausfahrt
A-Team

B-Team

 

Kinderausfahrt

Samstagsausfahrt

Termin

Di, Do

Mo, Do

Mi

Sa

Startzeit

17.30 Uhr

18.00 Uhr

18.00 Uhr 14.00 Uhr

Strecke

70-100 km

30-70 km

5-20 km

20-60 km

Speed

28-32 km/h

23-28 km/h

10-20 km/h

25-30 km/h

Aufstieg

bis 1500 Hm
(Höhenmeter)

bis 1000 Hm

bis 300 Hm

bis 600 Hm

Zielgruppe

Leistungssportler

Hobbysportler, Einsteiger ambitioniert

Nachwuchs
ca. 8-13 Jahre

Trikids/Triathleten/Sonstige

ab ca. 14 Jahre

Maximale   Teilnehmerzahl

unbegrenzt

15-20

max. 15

15-20

Verantwortlich

Heinz Wasner

Helmut Lux

Michael Bernhard

Christoph Gattinger

Treffpunkte & Abfahrtsort bei allen Ausfahrten:

Zwettl am Dreifaltigkeitsplatz

Allgemeine Informationen und Verhaltensregeln

  • Die Ausfahrten der Kosmopiloten sind für Mitglieder des Vereins gedacht, Gäste sind gerne gesehen.
  • Die Abfahrt erfolgt pünktlich vom Treffpunkt Dreifaltigkeitssäule in 3910 Zwettl
  • Grundsätzlich wird die Ausfahrt in der Regel nur bei trockenem Straßenbelag und/oder günstiger
  • Wettervorhersage gestartet. Ausnahmen werden gesondert vereinbart.
  • Es gibt (Ausnahmefall vorherige Ankündigung per SMS oder WhatsApp Nachricht) keine fixe Route. Die Strecke wird auf Vorschlag eines oder mehrerer Anwesender mündlich vereinbart und bei Bedarf auch während der Fahrt adaptiert
  • Die Dauer der Ausfahrten und die Durchschnittsgeschwindigkeit bewegt sich im Rahmen der jeweils genannten Richtwerte (siehe Tabelle)
  • Vereinsmitglieder starten im Vereinstrikot (Radhose und andere Bekleidungsstücke freigestellt)
  • Die Verwendung eines Rennrades ist üblich aber nicht verpflichtend (Das Rad sollte so gewählt werden, dass sich für den Fahrer und seine Begleiter keine unzumutbare Gefährdungssituation ergibt)
  • Jeder Fahrer hat für die Betriebssicherheit seines Sportgerätes zu sorgen
  • Das Tragen eines Helms ist verpflichtend
  • Jeder Fahrer hat dafür zu sorgen, dass adäquate Bekleidung, auch für den Notfall mitgeführt wird (Regenjacke, Ärmlinge, Gilet etc.)
  • Gleiches gilt für die Verpflegung (Flüssigkeit, Nahrungsmittel)
  • Die Fahrer warnen einander während der Ausfahrt vor Gefahrensituationen mit einem vereinbarten Satz von Handzeichen
  • Es wird dringend empfohlen für einen ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen (Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung) die Teilnehmer sind nicht automatisch über den Verein versichert
  • Es gilt der Trainingskonsens d.h. Windschattenfahren  findet auf eigenes Risiko statt. Bei allfälligen Unfällen werden die Trainingspartner klaglos gehalten
  • Jeder Fahrer hat grundsätzlich Reparaturmaterial (Ersatzschlauch und Pumpe) mitzuführen
    Kameradenhilfe im Fall einer Panne ist Ehrensache
  • Niemand wird alleine zurückgelassen, außer dies wird vom Betroffenen ausdrücklich gewünscht
  • Im Rahmen eines bestimmten „Niveaukorridors“ (hier gelten gesonderte Regeln für die verschiedenen Angebote) wird auf das Tempo der schwächeren Fahrer Rücksicht genommen. Jeder Teilnehmer ist selbst angehalten das für ihn passende Angebot/Tempo auszuwählen
  • Jeder Fahrer hat ein funktionierendes Rücklicht mitzuführen. Bei längeren Ausfahrten wird eine verpflichtende Mitnahme eines Frontlichtes gesondert kommuniziert.
  • Pausen zur Verrichtung körperlicher Bedürfnisse werden auf Anforderung eines oder mehrerer Fahrer kurzfristig eingelegt
  • Gefahren wird, wenn nicht anders vereinbart, in Zweierreihe und in geschlossener Formation. Bei längeren Anstiegen kann die Formation aufgelöst werden. Am höchsten Punkt eines längeren Anstieges bzw. einer längeren Abfahrt warten die Teilnehmer aufeinander.
  • Die Führungsarbeit wird unter den Teilnehmern nach Maßgabe der jeweiligen konditionellen Möglichkeiten aufgeteilt
  • Bei wiederholten Verstößen gegen den Gruppenkonsens können einzelne Fahrer vom Veranstaltungsleiter von der Teilnahme ausgeschlossen werden

Interesse? Wie komme ich zu Infos?

Es wird für die jeweiligen Gruppen ein SMS-Info oder eine "WhatsApp" Gruppe (Benachrichtungssystem mit Verteilfunktion) eingerichtet.

Anmeldung

Wer regelmäßig informiert werden will, kann sich zu unserer Ausfahrts-Info per SMS-Info bzw. WhatsApp zu den Ausfahrten anmelden!

» zur Anmeldung